Gl 90

Aufenthaltswagen

ex. Bauzugwaggon Bf Düren, ex Gl. 90

Während des zweiten Weltkrieges gerieten viele Waggons als Beutewagen in den Bestand der DR und nach dem Krieg auch in den Bestand der DB.
Großraumgüterwagen polnischer Bauart wurden bei der DB als Gl 90 eingereiht und wurden meist lange im Bestand der DB gehalten.


Zurück zu den Fahrzeugen


-
Aufenthaltswagen - ex. Gl 90

Hintergrundinformationen

Vermutlich in den 1930er Jahren in Polen für die PKP als Großraumgüterwagen gebaut, gelangte der Güterwagen als Beutewagen in den Kriegswirren nach Deutschland. Auch nach dem Krieg verblieb der Waggon in Deutschland und wurde bei der DB als Gl 90 eingereiht. Viel mehr ist leider nicht über Geschichte des Güterwagen bekannt, denn der Wagen wurde vermutlich in den 60er oder 70er Jahren zu einem Bauzugwagen umgebaut.
Als Bauzugwagen war der Waggon wohl im Raum Frankfurt eingesetzt, Heimatbahnhof war - zumindest eine Zeit - Heilbronn Hbf. Wie der Waggon anschließend nach Düren kam ist nicht bekannt. Der Waggon wurde im Bahnhof Düren viele Jahre als Gerätewagen eingesetzt und diente der Unterhaltung der Gleisanlagen.
Nach etlichen Jahren im Einsatz für die Bm-Düren wurde der Waggon durch eine überregionale Dienststelle ausgemustert und einem regionalen Schrotthändler zugesprochen. Mitarbeiter der Bm-Düren gelang es den Waggon zurück zu kaufen und somit zu retten, er wurde fortan als stationärer Aufenthaltswagen genutzt.
Als die Tage der Bm-Düren gezahlt waren und die Dienststelle aufgelöst wurde, verblieb der Waggon in Düren. Es gab mehrere Anläufe der DB und der RTB den Waggon zu verschrotten, doch keiner wurde zu Ende geführt!

Im März 2013 wurde die Rettung des Waggons durch die EFG in Angriff genommen, da auch die Rurtalbahn wieder aktiv werden wollte, um den Waggon zu verschrotten. Der Waggon wurde vermessen, die Achsen einer Ultraschallprüfung unterzogen und der gesamte Aufbau für einen Schienentransport vorbereitet. Am 09.09.2013 wurde der Waggon dann, seit wahrscheinlich über 20 Jahren, zum ersten mal wieder bewegt und im Bahnhof Düren umgesetzt. Zwei Tage später folgte dann die Überführung von Düren nach Aachen-Eilendorf auf das Anschlussgleis der Firma WERTZ. Von dort ging es Anfang 2014 weiter zum Standort der Eisenbahnfreunde Grenzland nach Aachen-Walheim.

Wer kann helfen: Hinweise, Geschichte, technische Daten, Fotos, ... von und über den Waggon werden gesucht!!!


-

Technische Daten
ex. Gl90

Generelle Angaben:
Hersteller: Unbekannt
Baujahr: Unbekannt - wahrscheinlich 1930er Jahre
Ausgemustert: Unbekannt
Wagennummer: Unbekannt
Gattung: Gl 90
Bauart: Großraum Güterwagen (später Bauzugwagen)

Status: rollfähig
Fristen: abgelaufen
Abgestellt in: Walheim
Derzeit: Aufarbeitung und Einsatz als Begleitwagen
Planung: Fristen nach §32 EBO


Fahrzeugangaben:
Eigengewicht: ???t
Nutzlast: ???t
Tragfähigkeit: ???t
Länge über Puffer: 14.360mm
Wagenkastenlänge: 13.560mm
Wagenkastenbreite: 2.760mm
Dachoberkante über So: 4.190mm
Achsabstand: 8.000mm
Türe je Seite: 1
Fenster je Seite: 3

Technische Angaben:
Höchstgeschwindigkeit: 80Km/h
Bremse: Unbekannt

 


-
Fahrzeugfotoalben

keine Fotos
keine Fotos
keine Fotos
Historische Fotos
Überführung und Transport
Fotos ab 2013