Fahrzeuge

Henschel DH 240B

Dieselhydraulische Lokomotive

Henschel - 3. Generation: Dieses Typenprogramm, zudem eben auch die DH 240 B zählt, wird auch oftmals als "1. Generation der Standardbaureihe" bezeichnet, da hier erstmalig ein standardisiertes nach einem Baukastensystem aufgebautes Typenprogramm aufgestellt wurde. Erstmalig wurde in der Typenbezeichnung durch einen der Leistungsangabe folgender Großbuchstabe die Achsfolge verschlüsselt.
Quelle: Rangierdiesel.de

Zurück zu den Fahrzeugen


-
Henschel DH 240 B - Dieselhydraulische Lokomotive

Hintergrundinformationen

Die Lokomotiven der 3. Generation vom Typ DH 240 B fanden mit 60 abgesetzten Loks weite Verbreitung. Technisch war die Lok ihrem Vorgänger (DH 240) der 2. Generation noch sehr ähnlich und es lassen sich viele identische Bauteile wieder finden. Bei der Typenbezeichnung lehnte man sich an die der vorherigen Generationen an, wobei die Zahlen Kombination wie gehabt die Leistungsklasse angibt und nur als neuer Zusatz der Buchstabe am Ende die Achsfolge beschreibt.

Henschel bot mehrere zweiachsige Varianten der 3. Generation an. Die Loks vom Typ DH 120 B und DH 180 B verfügen einen Kettenantrieb zu Kraftübertrag, im Gegensatz zu den Loks vom Typ DH 240 B, DH 360 B und DH 500 B bei denen die Kraft mittels Kuppelstangen übertragen wird.

dh240Am 11.11.1958 wurde die Diesellok mit der Fabriknummer 29708 von Henschel an die Firma Preußen Elektra AG ausgeliefert. Die Lok wurde zum Kraftwerk Kassel verbracht wo sie als Lok 1 ihren Dienst versah. Im Jahr 1991 wurde Lok an On Rail - Gesellschaft für Eisenbahnausrüstung und Zubehör GmbH in Mettmann verkauft. Bereits kurze Zeit später, im Laufe des Jahres 1992, gelangte die Lok zur Firma ESW Eschweiler Röhrenwerke GmbH wo sie eine leistungsschwächere Diesellok ersetzte und fortan als "ESW 1" geführt wurde. Wegen eines schweren Getriebeschadens musste sie aber2003 stillgelegt werden. Durch den Kauf einer weiteren DH 240 B (DH 240 B - 29778) von der Dillingerhütte konnte "ESW 1" wieder instandgesetzt werden - DH 240 B - 29778 wurde als Ersatzteilspender ausgeschlachtet. Unglücklicherweise musste "ESW 1" im Jahr 2007 wieder abgestellt werden, dieses Mal mit einem Motorschaden, jedoch war sie zu diesem Zeitpunkt nur noch als Reservelok vorgehalten, da man sich bei ESW für ein Zweiwegerangiergerät entscheiden hatte. Am 15.03.2011 konnte die bis dahin seit über 4 Jahren abgestellte Lok übernommen werden. (Fotos von Guido Rademacher)
Der Transport der Diesellok von Eschweiler nach Walheim wurde im Anschluss an den Transport der DH 240 - 25483 von Mönchengladbach nach Walheim am 02/03.08.2011 durchgeführt.
Weitere Informationen zu dem anderen gebauten Henschel DH 240 B Diesellokomotiven entnehmen Sie bitte folgender Webseite: www.rangierdiesel.de

 

Transportvorbereitungen in Eschweiler im Mai 2011. Ein Video des gesamten Transport der Lok von Eschweiler nach Walheim finden Sie unter "Ankunft in Walheim" weiter unten bei den Berichten.

Berichte zur Henschel DH 240 B - 29708

Bitte entsprechend gewünschten Bericht anklicken


Transportvorbereitung
Transport-


Technische Daten DH 240 B
DH 240 B

Generelle Angaben:
Hersteller: Henschel
Baujahr: 1958
Auslieferung: 11.11.1958
Fabriknummer: 29708
Bauart: B-dh

Status: Motorschaden
Fristen: abgelaufen 2005
Abgestellt in: Walheim
Planung: technische und optische Aufarbeitung - Einsatz als Streckenlok

Fahrzeugangaben:
Eigengewicht: 30t
Länge über Puffer: 8100mm
Breite über alles: 3050mm
Dachoberkante über So: 4240mm
Achsabstand: 2800mm

Raddurchmesser: 1250mm

Achsdruck: 15t
Abstand Achse 1 zur Blindwelle: ???
Abstand Achse 2 zur Blindwelle: ???
Türen je Seite: 1

Technische Angaben:
Motorhersteller: Henschel
Motortyp: 6 R 1416 A
Zylinder / Anordnung: 6 / R

Hubraum: 13,3l
Leistung: 240 PS bei 1600 U/min
Antriebsart: Dieselhydraulisch - Blindwelle mit Kuppelstangen

Getriebe: Hydr.- Geschw.-Wechselgetriebe, sowie Stufen- und Wendegetriebe

Getriebehersteller: Voith und Henschel
Bremsen: Druckluftbremse KNORR und Spindelbremse
Achslagerart: Gleitlager

Höchstgeschwindigkeit: 60km/h(Streckendienst); 30km/h(Verschiebedienst)

Treibstoffvorrat: 600l

Ölinhalt des Hydr.- Geschw.-Wechselgetriebe: ???

Ölinhalt des Stufen- und Wendegetriebe: ???

 

Kleinster zu durchfahrbarer Radius: 50m

Tonsignale: 2 Makrofone
Läutwerk: Kugelschlagläutwerk



-
Fahrzeugfotoalben



Henschel DH 240 B
Henschel DH 240 B
keine Fotos
Historische Fotos der DH 240 B
Die DH 240 B in Walheim
Die DH 240 B im Einsatz